Füchse unterwegs in den Allgäuer Alpen

Acht Jahre nach Ende ihrer Sippenzeit war es den Füchsen endlich organisatorisch möglich einen Termin für ihre Abschlussfahrt zu finden. Die Wahl der Lokalität dagegen war vergleichbar simpel. Nachdem die 6 Jugendfreunde und ihre Sippenleiterin inzwischen in allen Richtungen Deutschlands verteilt wohnen, zog es sie zurück in die Allgäuer Alpen.

Zudem verwandelte sich das zuvor noch von allen Einheimischen, Wetterdiensten und Bauernregeln als katastrophal angekündigte Unwetter genau im richtigen Moment in das perfekte Wanderwetter und so waren alle Grundsteine für ein unvergessliches Abschlusswochenende gelegt.

Nach der Anreise Freitagsabends und einer gemeinsamen Übernachtung in den Pfadfinderräumen des Sonthofener Gemeindezentrums, ging es Samstagmorgens mit vollem Gepäck los in die Berge. Durchzogen von kleinen Verschnaufpausen, einem Mittagessen und kurzem Halt am Altstätter Hof, erreichten sie Abends das dankenswerterweise von der Familie Nowak bereitgestellte Waldstück.

Nach Aufbau der als Übernachtungszelt dienenden Kohte und gemeinsamen Kochen am Lagerfeuer kehrte andächtige Stimmung ein, denn es war Zeit für die Erwachsenenaufnahme.

Am nächsten Morgen wurde das Lager abgebaut und sich gemeinsam zurück auf den Weg nach Sonthofen und dann den verschiedensten Winkeln Deutschlands gemacht. Jetzt endlich erwachsen. Zumindest offiziell.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.