Pfingstlager 2019 – Erforschung der Butterfingers

Am Anfang der Pfingstferien ging es für uns nach Luimoos Rückholz vom 08.06. – 10.06 auf die Suche nach einer unerforschten Spezies.

Nachdem die Zelte standen, bekamen wir auch schon Besuch vom berühmten Prof. Dr. Butterfinger, welcher Unterstützung für seine Erkundung der örtlichen Ureinwohner benötigte. Um viel Energie zu tanken für die morgige Suche nach der neuen Spezies, ließen wir den Tag mit einer gemütlichen Singerunde am Lagerfeuer ausklingen. Schon am frühen Morgen begaben wir uns in den Wald, um Zutaten für Waldtee und Buchenblättersalat einzusammeln, wobei wir zwei der Ureinwohner erspähten. Jedoch bemerkten wir am aggressiven Verhalten der Bewohner, dass mit ihnen nicht zu spaßen ist und flüchteten aus dem Wald. Der Tag ging weiter mit Löffelschnitzen und einigen spaßigen Spielen.

Am Abend erklärte uns Prof. Dr. Butterfinger, das wir, um den Ureinwohnern näherzukommen ihr Halbmond-Ritual mitmachen müssten.Als die Spezies dies erfuhr schickten sie ihre „Spielemacher“, welche uns ihr Ritual „capture the flag“ erklärten und uns zu dem bereits erleuchteten Spielfeld führten. Dank des Spiels gelang es dem Prof. sich mit den Bewohnern in Kontakt zu setzen und benannte sie nach sich als die „Butterfingers“. Der Erfolg wurde mit Knoblauchbrot und Chai und einem spektakulären Feuerwerk gefeiert. Somit endete auch schon unsere kurze Exkursion. Die Zelte wurden abgebaut, die Sachen gepackt und ausgepowert hieß es auf nach Hause!

Zu den Bildern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.